Kategorien
Geld Internet Karriere

Lasparo.de – das etwas andere Gewinnspiel

Das Online Unternehmen Lasparo.de griff eine Idee aus den USA auf und startete diese erfolgreich in Deutschland und Österreich. Längst kennt sich der User auf Portalen des Bietens aus. Stehts verfolgt er mit Spannung das Ende einer Auktion. Das Ziel ist der Erwerb eines Markenprodukts. Solche Auktion treibt den Preis meist mächtig in die Höhe und so können die Markenprodukte recht teuer ausfallen. Aus dem Gewinner solcher Auktion kann schnell ein Verlierer werden. Genau dort setzt die Strategie von Lasparo.de ein. Markenprodukte kostenlos erhalten. In den USA werden auf diese Weise Häuser und Grundstücke auf Plattformen angeboten und der Gewinner erhält nach viel Spannung das Ziel seiner Begierde kostenlos.

Diese Strategie setzt Lasparo.de nun in Deuschland und Österreich fort. Mit Spannung für die Teilnehmer, mit guten Ertrag für den Anbieter. Um daran teilhaben zu können, muss das 18. Lebensjahr vollendet sein. Der Interessent meldet sich kostenlos an und darf danach eine Bewerbung schreiben und ein geringes Startgeld bezahlen. Dieses geschieht über Paypal und sichert alle Partein ab.

Das ausgewählte Angebot, kann nun ganz leicht über das Portal betrachtet werden. Erst wenn die zu erreichende Anzahl gegeben ist, erhält der Teilnehmer den Zuschlag, dessen Bewerbung am meisten Zuspruch fand. Der Gewinner erhält das gewählte Markenprodukt nun kostenlos. Die Mitstreiter haben Spass und Spannung und genau dies scheint die Strategie von Laspero.de zu sein.

Eher ein Spiel, als eine Auktion. Kostenlos sein Markenprodukt erhalten und mit Anderen unbedchwerte Stunden erleben und dies fast kostenlos. Lasparo.de könnte mit dieser Strategie eine Marktlücke schliessen. Gerade für Menschen, die sich scheuen ihre Freizeit in Casinos zu verbringen und deren Freizeit zu gering erscheint um diese, mit dann doch teuren Auktionen zu vertun, finden auf Lasparos.de ihren Ausgleich.

Lasparo.de weist darauf hin, das es sich um keine Auktion handelt. Die Strategie darin besteht, kostenlos Spass und Spannung zu erhalten. Es werden interessante und hochwertige Artikel in den Pool gelegt, die Gebühr liegt weit unter dem reellen Preis der Markenprodukte. Der ermittelte Gewinner hat auf jeden Fall ein Schnäppchen gemacht.

Die Strategie von Lasparo.de scheint aufzugehen. Ohne „nervige“ Auktion, jedoch mit Spass und Spannung, mit etwas Glück sein Markenprodukt kostenlos zu erhalten. Ähnlich wie bei Gewinnspielen, sehen hier die Teilnehmer durchaus den Spassfaktor. Nicht jeder kann Gewinner sein, aber jeder verfolgt den Weg zum Markenprodukt mit Spass und Spannung.

Mit diesen positiven Prognosen darf sich Lasparo.de in Zukunft auf noch mehr Spielfreudige Menschen freuen.

Alle Neugierigen können kostenlos die Plattform von Lasparo.de aufsuchen. Es ist ganz einfach sich dort umzusehen und registrieren zu lassen. Das durchforsten der Angebote macht viel Spass und wenn man sich entschieden hat, Gebühr zahlen, Bewerbung schreiben und los geht die Spannung.

Übrigens, auch der Nervenkitzel auf Lasparo.de ist kostenfrei.

Kategorien
Karriere Ratgeber Technik

Diese Problemquellen erwarten Sie beim Einrichten eines Online-Geschäfts

Ein Unternehmen online zu gründen ist schneller, einfacher und erschwinglicher als je zuvor, aber nicht ohne Nachteile. Technische Probleme, Sicherheitsprobleme und Verbraucherskepsis sind Teil des Online-Geschäftsbetriebs. Während Sie diese Probleme verhindern oder zumindest lösen können, ist es für Geschäftsinhaber wichtig, potenzielle Probleme ständig zu überwachen, um Katastrophen größeren Ausmaßes zu vermeiden.

Problemquelle 1: Technische Probleme

Technische Probleme treten häufig bei der Gründung von Online-Unternehmen auf. Möglicherweise ist ein Kompatibilitätsproblem aufgetreten, bei dem der Websitebesitzer versucht, skriptcodierte Anweisungen auszuführen, die von der Website ausgeführt werden, wie eine Formularübermittlung oder ein Programm, das nicht mit den Servern des Hostanbieters funktioniert. Oder es kann ein Problem bei der Codierung der Site oder der Programmierung eines Skripts auftreten. Je besser der Websitebesitzer und sein Webmaster über Codierung und Programmierung informiert sind, desto einfacher ist es, diese Probleme zu finden und zu beheben.

Problemquelle 2: Serverzuverlässigkeit

Leider ist kein Webhost in der Lage, eine 100-prozentige Verfügbarkeit zu bieten. Das wäre genau der Zeitraum, in dem die Website ausgeführt wird. Irgendwann stürzen alle Server ab und Ihre Website geht damit kaputt. Dies kann an der Site liegen, die entweder zu viel Datenverkehr oder zu viel Bandbreite verwendet, oder an einem Skript, das der Site nicht gefällt. Es könnte auch das Problem des Webhosts sein. Die beste Möglichkeit, dieses Problem zu beheben, besteht darin, gelegentlich eine Sicherungskopie Ihrer Website auf Ihrem lokalen Computer oder im Speicher eines Drittanbieters zu erstellen und einen Webhost mit hoher Verfügbarkeit zu wählen.

Problemquelle 3: Sicherheit

Sicherheitslücken können Ihre Website beschädigen, Ihren Online-Ruf ruinieren und die sicheren Informationen Ihrer Kunden gefährden. Der Schutz dieser Informationen, insbesondere über Zahlungen, ist für ein erfolgreiches Online-Geschäft von entscheidender Bedeutung. Online-Sites, die Zahlungen entgegennehmen, müssen über sichere Socket-Schichten verfügen. Das sind webbasierte Protokolle zur Verwaltung der Sicherheit, wenn Verbraucher Informationen online übermitteln. Sie möchten auch sichere Zahlungsverarbeitungssysteme verwenden. Verwenden Sie eine eindeutige, nicht entschlüsselbare Anmeldung und Kennwörter, um auf administrative Bereiche Ihrer Website zuzugreifen und Hackerangriffe zu verhindern.

Problemquelle 4: Schlechtes Marketing

Marketing ist für den Online-Geschäftserfolg von entscheidender Bedeutung. Leider haben viele Online-Unternehmer keinen gut geplanten oder umgesetzten Marketingplan. Eigentümer von Online-Unternehmen können sich nicht nur auf Suchmaschinen verlassen, sondern sollten stattdessen eine Reihe von Marketingstrategien wie Werbung, Pressemitteilungen, Artikel und soziale Netzwerke verwenden. Die Website muss das Vertrauen der Kunden durch Kontaktinformationen, Datenschutz- und Sicherheitsinformationen sowie einen qualitativ hochwertigen Kundenservice stärken.